unser
Angebote

  • Physiotherapie
  • Skoliosetherapie nach Katharina Schroth
  • Funktionelle Bewegungslehre
  • Spiraldynamik
  • Beckenbodentherapie
  • Manuelle Therapie
  • Sportphysiotherapie
  • Ergonomische Beratung
  • Wettkampfbetreuung
  • Shiatsu®
  • Rolfing®
  • Körperarbeit nach der Grinberg Methode®
  • Ganganalyse
  • Workshops zum Thema Kinesiotaping und gesundes Bewegen
  • CRAFTA bzw. CMD Kiefergelenksbehandlung
  • Neurologische Behandlungen (Bobath und Kinderbobath, PNF)
  • Klinisches PatientenManagement
  • Craniosacrale Therapie für Kinder und Erwachsene
  • Fasziales Distorsionsmodell
  • Kinesiotaping/Myofasciales Taping
  • Osteopathie
  • Sportwissenschaftliche Beratung
  • Personal Coaching (Trainingsplanung und Betreuung)
  • Lomi Lomi
  • Kinesiologie
  • rehabilitative Behandlungen des Bewegungsapparates
  • Biomechan

Konzepte

Skoliosetherapie nach Katharina Schroth

Diese dreidimensionale Skoliosebehandlung nutzt einerseits die sogenannte Drehwinkelatmung als Verstärker für die Wirbelsäulenkorrektur über die Rippen. Andererseits ist das Ziel, in die Haltungsregulation über das Haltungsempfinden korrigierend zu beeinflussen.

Klinisches Patienten-Management

Diese Behandlungsidee kombiniert möglichst effektiv und sinnvoll verschiedenste Behandlungskonzepte aus der Manuellen Therapie und der Ostheopathie. Des Weiteren werden Ansätze aus alternativmedzinischen und energetischen Therapien genutzt, um den optimalen Erfolg der Behandlung zu gewährleisten.

Fasziales Distorsionsmodell

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) ist ein Konzept aus der Osteopathie. Man vermutete dahinter sechs spezifische Fasziendistorsionen, also „Störungen innerhalb der Faszien des Bewegungsapparates“. Die Behandlung wird manuell, also mittels spezifischer Handgriffe, durchgeführt.

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie dient in der Physiotherapie zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Damit sind die Gelenke, Muskeln und Nerven gemeint. Sie beinhaltet Untersuchung und Behandlungstechniken. In alternativmedizinischen Behandlungsformen darüber hinaus auch die Behandlung von vielfältigen Beschwerden anderer Körperregionen und von generalisierten Befindungsstörungen.

Ergonomische Beratung

Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGf) gibt die ergonomische Beratung die Möglichkeit, Unternehmen unterschiedlicher Größe bei der Umsetzung und Optimierung gesundheitspräventiver Maßnahmen zu unterstützen. Wir helfen Ihnen Arbeitsplätze individuell und leistungsorientiert zu verbessern, um die Produktivität Ihrer Mitarbeiter zu steigern.

Funktionelle Bewegungslehre

Die FBL lehrt, das Bewegungssystem und das Bewegungsverhalten des Menschen von außen zu betrachten, Auffälligkeiten zu erkennen, zu beurteilen und zu interpretieren. Das Konzept erlaubt eine präzise Beobachtung anhand von definierten Beobachtungskriterien, die sich auf alle Gelenke des Körpers, auf statische Positionen und auf kinematische Ketten anwenden lassen. Die in der FBL angewandten Beobachtungsverfahren liefern beispielsweise Daten über die Harmonie einer Bewegung, die Koordination den Rhythmus und das Bewegungsausmaß.

Neurologische Behandlungen

Das Bobath-Konzept ist ein problemlösender Ansatz in der Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener und Kinder mit neurologischen Erkrankungen. Die Behandlung beeinflusst die Partizipationsebene als auch die Struktur- bzw. Funktionsebene (ICF und ICFcy). Das Bobath-Konzept basiert auf neurophysiologischen und entwicklungsneurologischen Grundlagen und orientiert sich an den Ressourcen des Patienten. Eingesetzt wird diese Behandlungsmethode in der Behandlung von Säuglingen, Kindern und Erwachsenen mit zerebralen Bewegungsstörungen, sensomotorischen Störungen und neuromuskulären Erkrankungen wie Schlaganfall, Multipler Sklerose, intrazerebraler Blutung, Schädel-Hirn-Trauma, Erkrankungen des Rückenmarks, Enzephalitis, Hirntumoren, Morbus Parkinson und peripheren Nervenschädigungen.

Kinesiotaping/Myofasciales Taping

Bei einem kinesiologischen Tape handelt es sich um ein elastisches, selbstklebendes, therapeutisches Tape aus einem dehnbaren, textilen Material auf das ein Polyacrylatkleber aufgebracht ist. Unter Anwendung spezieller, unterschiedlicher Anlagetechniken wird dieses Tape auf die Haut aufgebracht und soll dort unterschiedliche Wirkungen erzielen. Die Auswahl der entsprechenden Taping-Technik setzt einen Screeningtest voraus. Inhalte sind Beweglichkeitstest für die zu behandelnde Körperregion. Dabei werden für die Auswahl der Taping-Technik die aus den Tests ermittelten Informationen zur Oberflächenspannung (Haut- und Fasziensystem), zum Schmerzbild, zur Bewegungsqualität und -quantität sowie zu vegetativen Symptomen berücksichtigt.

Sportphysiotherapie

Die Einsatzmöglichkeiten und der Aufgabenbereich eines Sportphysiotherapeuten lassen sich folgendermaßen definieren: „Ein Sportphysiotherapeut ist ein anerkannter Spezialist, der unter Einhaltung eines hohen professionellen sowie ethischen Standards gegenüber Athleten aller Altersgruppen und Leistungsniveaus fortgeschrittene Kompetenzen zur Sicherstellung der Teilnahme an sportlicher Aktivität zeigt, Hinweise und Bewegungskorrekturen erteilt sowie Rehabilitations- und Trainingsinterventionen zur Verletzungsprävention, zur Wiederherstellung optimaler Funktionen und zur Förderung der sportlichen Leistung vornimmt und bedürfnisgerecht anpasst.